Welcher Hersteller ist der Beste?

In den letzten Jahren haben sich sehr viele Zementplattenhersteller auf den Markt getränkt. Die Auswahl ist riesig, die Muster endlos. Jedoch sollte man sich nicht von der schillernden Farbenpracht blenden lassen und erst Recht nicht von verlockenden Preisen. Ein Großteil der angebotenen Produkte auf dem Markt stammt aus Marokko, Vietnam, Spanien, Türkei oder auch mittlerweile China und Thailand.

 

Viele dieser Produkte entsprechen nicht den Qualitätsanforderungen des deutschen Marktes. Abplatzungen im Kantenbereich, starke Verfärbungen in der Zementoberfläche, schattige Abdrücke oder poröse Platten sind nur ein Teil der Erfahrungswerte, welche Herr Peter Hess bei vielen Produkten sammeln konnte. Ein Phänomen mancher ausländischer Produkte scheint das sogenannte Schüsseln der Platten zu sein - Dies ist eine Wölbung der Platten im Bereich des Unterbetons, welche ein Verlegen zum Abenteuer werden lässt.

 

Es ist somit äußerst schwierig explizit einen Hersteller zu empfehlen. Grundsätzlich sind Produkte aus Spanien oder der Türkei als "sehr gut" zu werten. Produkte aus Asien sollte man immer als bedenklich ansehen. Lassen Sie sich vom Zementplattenvertreiber immer den genauen Herstellungsort nennen! Erschreckend ist teilweise, dass einige Hersteller sogar eine "deutsche Produktion" vorgaukeln, jedoch in China produzieren lassen. Seien Sie hier gewarnt! Ein geschicktes Marketing und Hochglanzprospekte macht noch lange keine gute Zementplatte.

 

Da Herr Peter Hess ab 1. Quartal 2018 als öffentlich bestellter Sachverständiger tätig sein wird, muss dieser absolute Neutralität wahren und empfiehlt grundsätzlich keinen Hersteller von Zementmosaikplatten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fliesen & Terrazzo Peter Hess